skip to Main Content
null

Henneneck – D’Welt hat an Vogel

Erstbegehung unterhalb der Alpspitze

Neue Mehrseillängen-Klettertour am Henneneck.

Bei der Bergfahrt mit der Alpspitz-Seilbahn fällt die Nordwand des Hennenecks ins Auge. Neben dem ebenfalls sehr lohnenden Gesellenstückl gibt es im rechten Teil dieser Wand eine neue Erstbegehung.

Nach einem mehr oder wenig angenehmen Kaltstart in der ersten Seillänge, gelangt man in den darauf folgenden 5 Seillängen in schöner und steiler Wandkletterei  zum Ausstieg. Die Felsqualität ist durchwegs sehr gut, allerdings bleibt im oberen Teil der Graskontakt nicht aus. Dafür sind die Standplätze umso gemütlicher ;).

Der Zustieg erfolgt zunächst bequem mit dem E-Bike von Garmisch bis zum Waldeck. Alternativ kann mit der Kreuzeckbahn der Jägersteig von oben kommend abgestiegen werden. Auf dem Jägersteig angekommen, folgt man diesem und biegt anschließend bei einem markanten Holzgeländer Richtung Wandfuß ab. Da man so relativ flott am Einstieg ist und die Wand komplett nach Norden ausgerichtet ist, bietet sich die Tour als Halbtagsaktion, für den klassischen Freitagnachmittag und für heiße Tage an. Nach Regen empfiehlt es sich 2 Tage zu warten. Die Wand ist von Hammersbach aus gut zu sehen.

Wer sich am Ausstieg die Pause verschönern will, dem sei das Lied «D’Welt hat an Vogel» von  Fredl Fesl empfohlen.

Viel Spaß beim Klettern!

Kaltstart in der ersten Seillänge
Kaltstart in der ersten Seillänge

Kaltstart in der ersten Seillänge

Kühler Schatten in der 2ten Seillänge

Kühler Schatten in der 2ten Seillänge

Bester Fels in der 3. Seillänge

Bester Fels in der 3. Seillänge

3. Seillänge

3. Seillänge

Verschneidung in der 5. SL

Verschneidung in der 5. SL

Alles im Blick

Alles im Blick

Abseilen über die Tour

Abseilen über die Tour

Kaltstart in der ersten SeillängeKühler Schatten in der 2ten SeillängeBester Fels in der 3. Seillänge3. SeillängeVerschneidung in der 5. SLAlles im BlickAbseilen über die Tour

Fakten & Topo

Topo

Länge

ca. 190 m ; 6 Seillängen

Schwierigkeit

UIAA 9- (8 A0)

Material

10 Expressen, 60 m Seile (60 m Abseilen!), Ausrüstung für MSL
In den oberen Seillängen können zudem Friends (0,5/0,75/1) an wenigen Stellen verwendet werden

Absicherung

je 2 Bohrhaken an den Ständen
Zwischenhaken gebohrt

Zustieg

Zuerst von Garmisch aus mit dem Rad ans Waldeck. Anschließend über den Jägersteig auf Höhe Wandfuß und bei Holzgeländer zu diesem queren. Danach zum Einstieg mithilfe Fixseil in Falllinie der Klettertour.

Abstieg

Abseilen siehe Topo

Charakter

Schöne, homogene Tour in festem Fels
Back To Top